[Search] Suche   [Recent Topics] Neueste Themen   [Hottest Topics] Neueste Beiträge   [Members]  Mitgliederliste   [Groups] Zurück zur Startseite 
Geringer Gewichtsverlust - warum?  XML
Forum-Index » Fragen an das Precon BCM Team
Autor Beitrag
Muckl13
Precon BCM Diät Teilnehmer

Beiträge: 14
Offline

Hallo Frau Klasna, danke für die Motivation und die schnelle Antwort. Ich weiß ja eigentlich dass es nicht binne 3Wochen glappt...Manchmal muss man es einfach nochmal lesen, dass man nicht auf dem Holzweg ist.Ich mache auf jeden Fall weiter! Danke
Ilse Klasna
Precon BCM Team
[Avatar]

Beiträge: 150
Offline

Hallo Muckl13,

lassen Sie sich bitte nicht entmutigen, auch wenn das Gewicht zwischendurch mal leicht angestiegen ist. Wenn Sie sich konsequent an die Empfehlungen halten und zusätzlich regelmäßig Sport treiben, dann machen Sie alles richtig und Ihr Körper baut kontinuierlich Körperfett ab. Die Ursachen für die Gewichtsschwankungen können sehr vielfältig sein. Kurzfristige Gewichtsschwankungen beruhen meist auf Veränderungen im Wasserhaushalt. Nicht nur die Hormone, sondern auch das Wetter (starke Wetterschwankungen) oder die Ernährung (salzreiche Mischkost) können den Wasserhaushalt im Körper beeinflussen.

Während der beiden Starttage werden die Kohlenhydratspeicher geleert. Diese Speicher haben aber auch viel Wasser gebunden. Bei der Leerung wird also vermehrt Körperwasser ausgeschieden. Die Gewichtsabnahme während der beiden Starttage war also nicht ausschließlich Körperfett.

Wenn Sie ab dem 3. Tag wieder eine selbst zubereitete Mahlzeit essen, ist es nicht ungewöhnlich, dass der Körper wieder etwas Wasser einlagert. Die selbst zubereitete Mahlzeit hat in der Regel auch einen höheren Kochsalzgehalt, so dass wieder mehr Körperwasser gebunden wird. Die zwischenzeitliche Gewichtszunahme ist also mit Sicherheit durch Veränderungen im Wasserhaushalt begründet und völlig normal. Lassen Sie sich davon bitte nicht verunsichern.

Bitte bedenken Sie, dass der Körper ungefähr 7000 kcal einsparen muss, um ein Kilogramm Körperfett abzubauen. D. h. wenn Sie täglich 1000 kcal weniger zu sich nehmen als Sie verbrauchen, dann baut der Körper innerhalb einer Woche ein Kilogramm Körperfett ab.

Insgesamt ist Ihre Gewichtsabnahme von 2 kg in gut 2 Wochen nicht schlecht, auch wenn Sie sich etwas mehr erhofft hätten. Ich bin mir sicher, dass Sie weiterhin erfolgreich abnehmen. Es wird auch nicht jede Woche der gleiche Gewichtsverlust auf der Waage sein, auch wenn Sie sich immer konsequent an die Diät halten. Vielleicht haben Sie in der nächsten Woche wieder ein größeres Minus auf der Waage.

Sie schreiben, dass Sie zugenommen haben, als Sie mit Rauchen aufgehört haben. Das ist leider meistens der Fall, da der Energiebedarf des Körpers vorübergehend etwas abnimmt und man gleichzeitig eher dazu neigt, etwas mehr zu essen. Es dauert dann eine Weile, bis sich der Stoffwechsel wieder umstellt. Das Sie bereits im April 2016 mit Rauchen aufgehört haben, hat sich der Stoffwechsel wieder eingependelt und es sollte mit dem Abnehmen wieder genauso gut klappen wie beim letzten Mal. Mein Glückwunsch übrigens, dass Sie es geschafft haben, mit dem Rauchen aufzugeben . Das erfordert viel Disziplin. Also werden Sie es auch schaffen, Ihr Wunschgewicht zu erreichen .


Ich hoffe, ich konnte Sie wieder etwas motivieren.

Viele Grüße

Ilse Scholl-Klasna vom BCM Team
Muckl13
Precon BCM Diät Teilnehmer

Beiträge: 14
Offline

Hallo, ich habe auch so ein Problem Ich habe am 2.1.17 mit BCM begonnen. Startgewicht 77,5 kg. Ich habe in der ersten Woche mit den Starttagen 2,2 kg abgenommen. In der Woche habe ich dann 1 kg zugenommen und bin heute wieder auf 75,5. Ich halte mich an alle regeln, esse meine Mahlzeit Abends. Morgens esse ich 300g Naturjogurt mit BCM, Mittags einen Shake. Ich trinke Wasser und Tee. Ich gehe 2 Mal die Woche für eine Stunde schwimmen und bewege mich im Alltag eigentlich auch.
Bin um ehrlich zu sein langsam ein bischen verzweifelt, da ich wirklich konsequent bin. Ich habe vor 10 Jahren bereits 10 kgmitBCM abgenommen, damal genauso wie heute und hatte einen Gewichtsverlust von 1kg/Woche. Was mache ich falsch? Ach ja, ich habe im April 16 mit dem rauchen aufgehört, 3 kg zugenommen.
Um eine Einschätzung ob ich einfach Geduld brauche oder etwas verändern kann wäre ich dankbar!
Zwergziege
Precon BCM Diät Teilnehmer
[Avatar]

Beiträge: 15
Offline

Liebe Frau Klasna,

vielen Dank für die Tips!

Mittlerweile scheint es auch gaaaanz langsam voranzugehen...
Zwergziege
Precon BCM Diät Teilnehmer
[Avatar]

Beiträge: 15
Offline

Liebe Frau Klasna,

vielen Dank für die Tips! Mittlerweile scheint es auch gaaanz langsam voranzugehen....
Ilse Klasna
Precon BCM Team
[Avatar]

Beiträge: 150
Offline

Liebe Zwergziege,

es tut mir leid, dass es diesmal nicht wie gewünscht mit dem Abnehmen klappt. Einige Gründe für das zögerlichere Abnehmen haben Sie bereits selbst gefunden. Gerne gebe ich Ihnen einige Tipps, wie Sie die Gewichtsabnahme etwas verbessern können.

Der etwas kürzere Abstand zwischen Mittag- und Abendessen ist eigentlich nicht problematisch, solange Sie sich dennoch an das Drei-Mahlzeiten-Prinzip halten und nicht später am Abend noch etwas zusätzlich essen. Häufig ist das Problem an kürzeren Essensabständen auch, dass man nicht gut gesättigt über den Tag kommt und zusätzlich zwischendurch snackt oder eine 4. Mahlzeit benötigt – das scheint aber bei Ihnen nicht der Fall zu sein.

Zur Precon Suppe Backerbsen zu essen, ist dagegen keine gute Idee. Diese sind sehr kalorienreich (523 kcal/100 g), enthalten viel Kohlenhydrate und Fett. Durch die enthaltenen Kohlenhydrate steigt der Blutzuckerspiegel nach der Mahlzeit stärker an und die Fettverbrennung im Körper wird zeitweise blockiert. Als „Notlösung“, wenn Sie etwas zum Beißen brauchen, dann können Sie etwas Gemüse in Ihre Suppe geben. Verwenden Sie aber nur kalorienarme und wasserreiche Gemüsesorten, wie z. B. Paprika, Zwiebel, Tomate und auch nur in geringen Mengen (max. 100 g). Besser ist es aber, Sie gewöhnen sich erst gar nicht daran, zusätzlich zur Precon Mahlzeit etwas zu essen. Vielleicht haben Sie auch unser Special Kräuter zu Hause. Das dämpft wirksam das Hungergefühl und kann bei Bedarf zwischen den Mahlzeiten getrunken werden.

Sie dürfen sich hin und wieder ein Glas Wein zu einem guten Essen gönnen. Die Kalorien sollten Sie dann in Ihrer selbst zubereiteten Mahlzeit berücksichtigen. Da Alkohol bevorzugt vor anderen Nährstoffen abgebaut wird und den Fettabbau zeitweise hemmt, sollten Sie die Menge möglichst auf ein Glas Wein begrenzen.

Für alkoholische Getränke können Sie folgenden Kaloriengehalt kalkulieren: ca. 100 kcal pro 125 ml Wein oder Sekt bzw. 250 ml Bier, ca. 50 kcal pro 2 cl Likör oder Schnaps.

Ich drücke Ihnen die Daumen, dass sich der gewünschte Abnehmerfolg in den nächsten Wochen einstellt.

Viele Grüße

Ilse Scholl-Klasna
Zwergziege
Precon BCM Diät Teilnehmer
[Avatar]

Beiträge: 15
Offline

Liebes Precon-Team (und auch liebe BCMler),

vor 2 Wochen habe ich mit der BCM-Diät begonnen, aber es läuft nicht wie erwartet/gewünscht - ich würde mich daher über Ratschläge & Erklärungen freuen.

Hier sind die Details:

Vor einigen Jahren habe ich mit BCM erfolgreich abgenommen. Der Gewichtsverlust betrug 7 Kilo in 6 Wochen, wobei ich mich zu 100% an die Vorgaben gehalten hatte (mindestens 4,5 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten, Kaffee zwischendurch schwarz). Schon damals habe ich meine Hauptmahlzeit abends gegessen, aber bin danach noch mindestens 4 Stunden wachgeblieben.

Diesmal geht es um 10-12 Kilo, so daß ich mir eine etwas 'entspanntere' Version überlegt hatte, um langfristig durchhalten zu können: morgens und mittags gibt es einen Shake bzw. eine Suppe, allerdings werfe ich in die Suppe manchmal ein paar Backerbsen, wenn das Hungergefühl sehr groß ist (die Pause zwischen Frühstück und Mittagessen beträgt berufsbedingt leider 6-7 Stunden).

Das Abendessen findet dann eigentlich etwas zu früh statt (ca. 4 Stunden Pause), damit ich nicht direkt danach schlafen gehe. Unter der Woche koche ich nach Rezept (BCM-Kochbuch), aber am Wochenende achte ich zwar auf die Uhrzeit, nehme aber durch Essengehen, 1-2 Gläser Wein dazu etc. sicherlich mehr als 600 kcal/Mahlzeit zu mir.

Eigentlich hatte ich gehofft, trotzdem ein knappes Pfund pro Woche verlieren zu können, aber leider tut sich (fast) gar nichts...

Nun würde ich mich über Tips freuen - was richtet den größten 'Schaden' an? Die kurze Pause zwischen Mittags- und Abendmahlzeit? Die größeren Mahlzeiten am Wochenende? Ist es normal, daß es dann sooooo langsam geht? Insgesamt habe ich schon das Gefühl, mich anders als zuvor zu ernähren.

Schon jetzt vielen Dank für alle Tips!

Dieser Beitrag wurde 3 Mal geändert. Letzte Änderung war am 15.01.2017 10:38:30

 
Forum-Index » Fragen an das Precon BCM Team
Gehe zu: